5. Februar 2015

Neujahrshoodie :-)

Moin ihr Lieben,

ja, so kann´s gehen, der Januar ist schon vorbei und bei Claudia und mir ist viel passiert, deshalb heute erst der erste Post dieses Jahres 2015.

Ich habe mir recht viele Gedanken über meine Garderobe gemacht, nachdem ich (mal wieder) einen Riesensack Klamotten aussortiert hatte; darunter auch Sachen, die ich mal sehr gerne getragen habe, mehr oder weniger geglückte selbstgenähte Sachen und das ein oder andere alte Schätzchen, das ich eigentlich als eine Art Zeitzeugen behalten wollte.... es war allerdings höchste Zeit, für etwas Luft zu sorgen und wenn ich jetzt den Schrank öffne, gefällt mir wieder, was ich sehe.
Ich hasse dieses Gefühl, einen vollen Schrank zu haben und trotzdem nix zum Anziehen!

Ich habe mit dem Wardrobe Architect Project von Coletterie geliebäugelt, ist die Idee der Selbstanalyse doch ein guter Anfang zu einem zufriedenstellenden Kleiderschrank, ich will mich jedoch nicht auf wöchentliche Aufgaben festlegen lassen und werde das Ganze auf meine Art in meinem Tempo angehen. Als Orientierungshilfe kann ich das Projekt allerdings uneingeschränkt weiter empfehlen.

Im Zuge meiner Säuberungsaktion im Schrank und den immer wieder auftretenden tollen Beiträgen auf Linksammlungen fand ich, mir fehlte ein Hoodie. Ich bin also wieder mal etwas verspätet auf diesen Lemmingzug aufgesprungen und jetzt bin ich geködert. Hoodies sind plötzlich das absolute "It-piece" und ich kann nicht mehr ohne leben (;-p).



Deshalb habe ich mir (wie so viele andere auch) bei ki-ba-doo den (das?) Malou-Hoodie gekauft und bin mit den Stoffangaben auf den (arschkalten) Markt getrabt, um NUR (!) den dafür nötigen Stoff zu kaufen. Wer mich kennt, weiß, wie schwer mir das gefallen ist. Es wurde ein schwarzer Sommersweat mit etwas Stand für 8€ pro Meter. Als Futter für die Kapuze, die Taschen und die Manschetten hatte ich beim letzten Nähcamp (demnächst wieder! freu!) einen Meter Lillestoff "Pluma" ergattert, der jetzt endlich seine Bestimmung gefunden hat. 



Die Verarbeitung ging recht schnell. Das ist wichtig für mich, denn wenn ich etwas erst lange liegen lasse, schwinden die Chancen, dass das Stück auch fertig wird.



Experimentierfreudig, wie ich drauf war, habe ich einen Zierstich meiner Maschine ausprobiert und finde ihn richtig schön. Insgesamt ist mir die Verarbeitung gut gelungen und es gab auch schon ein paar gierige Blicke von meinen Freundinnen. Ein Fehler ist mir allerdings doch unterlaufen, nämlich bei der Platzierung der Ösen, die eine hätte nicht so hoch sitzen dürfen, aber schlussendlich deklariere ich es als Designfeature und finde es sogar ganz außergewöhnlich. Eben mal nicht symmetrisch. Das war die einzige Stelle, die mir in der Beschreibung nicht deutlich genug war, ansonsten klappte alles tadellos.






Sorry für die etwas griseligen Fotots...

Und - was meint ihr, Daumen hoch oder eher nicht?
Seid ihr auch im Hoodie-Fieber?

Schnitt: Malou von ki-ba-doo
Stoff: 2m (ich brauchte etwas weniger als angegeben) Sommersweat vom Markt, 1m Lillestoff
Größe: Ich bin mit einer 36 gut hingekommen
Mein Fazit: Sehr schöner Schnitt, nicht zu anspruchsvoll und absolut schick dabei gemütlich, das perfekte Kleidungsstück
Dieses Modell wird wohl nicht mein letztes sein....

Verlinkt zum RUMS

Es geht also wieder los mit dem Nähen, also dann, Ladies,
an die Nadeln, fertig, los!
Bis demnächst und viel Spaß beim kreativen Austoben!
Milan :-)


Kommentare:

  1. toller Hoodie, ich liebe diesen Schnitt. Sieht immer wieder super aus. Deine Stoffwahl gefällt mir auch sehr.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Schaut toll aus der Hoodie...

    LG Hunni & Nunni

    AntwortenLöschen
  3. Dein Hoodi ist toll geworden, der Schnitt liegt auch schon eine Weile hier...
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...