22. November 2013

WSA 2013 1. Teil :-)

Moin ihr Lieben

nachdem ich die Ankündigung zum Weihnachtskleid gelesen hatte, war ich Feuer und Flamme, es dieses Jahr den anderen tollen Frauen gleichzutun, und ein Kleid meiner Träume zu nähen. Zusammen mit Freundin und Kollegin Claudia war schnell der Entschluss gefasst, fleissig mitzumischen und unsere Fähigkeiten auf die Probe zu stellen. Genug schöne Schnitte finden sich in meinem Archiv, ich habe sogar entdeckt, dass ich eines bereits aus dem passenden Stoff ausgeschnitten hatte! Danach hatte mich die Lust (oder der Mut) verlassen, weshalb das gute Stück dann im "noch fertig machen"-Fach gelandet ist und seitdem das Tageslicht nicht mehr gesehen hat....



Es handelt sich um das "Kunstwerk"(102) aus der Burda 8/2012. Ein sehr schöner femininer Schnitt wie ich finde, der meiner Leidenschaft für 40er Jahre Mode entgegenkommt. Habe ihn auch schon bei anderen Damen gesehen, die beim Weihnachtskleid mitmachen, man könnte also mal ein bißchen spionieren, sollte man selbst irgendwo hängen bleiben (hüstel). Der Stoff dazu ist ein schwarzer Krepp vom Stoffmarkt, mit reichlich Strechanteil, ich würde sagen aus Poly, genau läßt sich das leider nicht mehr feststellen, außerdem habe ich sogar das dazugehörige Wirkfutter erstanden und ausgeschnitten. Und das, ohne ein Probeteil... wäre ein Wagnis. Mal sehen..


Das zweite Modell hat auch schon Liebhaber unter den Bloggerinnen gefunden, es ist das Kleid 107 aus der Dezember Burda von 2011.



Ich hatte mich damals in das fließende Teil verliebt und bin losgerannt, um bei Hüco den passenden Seidenstoff zu erstehen, in schweinchenrosa mit blassrosa Acetatfutter. Da ich noch nie mit Seide genäht habe und der Schnitt mit zweieinhalb Punkten bewertet wurde, wäre es also eine Herausforderung für mich, dieses Kleid zu nähen. Außerdem müsste hier auf jeden Fall ein Probeteil ran, die teure Seide will ich nicht zerschneiden, ohne die Sicherheit einer guten Passform. Den Fehler habe ich leider schon zu oft gemacht und diverse Stoffleichen produziert... aber man ist ja lernfähig.

Als nächstes kommen noch drei Schnitte, die ich zwar total klasse finde, bei denen ich aber bei null anfangen müsste, also ich habe noch nicht mal die Schnitte gekauft geschweige denn den Stoff, aber sie gefallen mir sehr gut und wenn ich mal Feuer gefangen habe, kann das besorgen der benötigten Dinge sehr schnell gehen (siehe oben).



Hier ist es Simplicity 7529 aus der Project Runway Serie, den ich schonmal in der Bloggerwelt z.B. bei Schnitte des Todes wunderschön umgesetzt gesehen habe, und diesen hier:


ebenfalls von Simplicity aus der Cynthia Rowley Serie Nr. 7600. Das würde ich in der langen Version mit dreiviertel Ärmeln machen....
Total genial finde ich auch dieses Stück, das auch Claudia in ihren Favoriten hat:



auch aus der Burda, November 2011. Schwierigkeitsgrad drei Punkte...ob ich mir das zutraue...nur mit Probeteil, sonst geht da nix...na mal sehen..

Ja, die Qual der Wahl hat voll zugeschlagen. Aber noch kann ich ein paar Stunden darüber nachdenken, was ich mir antun  nähen will und in der Zwischenzeit könnt ihr hier bei den anderen Ladies vom Weihnachtskleid-Blog stöbern.


Kommentare:

  1. Ich finde ja das fliessende aus rosa Seide wunderschön, mal etwas ganz anderes. Den Schnitt/das Kleid habe ich im letzten Jahr mal in einer Einrichtungszeitung gesehen und danach gegoogelt. Ist mir gleich ins Auge gesprungen, doch dann habe ich es wieder aus dem Blick verloren. Das muss glaube ich auch noch auf meine to sew Liste. Ich bin gespannt, wie Du Dich entscheidest. Ich überlege schon die ganze Woche, ob ich auch noch spontan mitmache, mal schauen.

    Viele Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  2. Ich wäre auch für den rosa Seidentraum!! Viel Erfolg! LG Alex

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme für das erste Kleid - ich finde es einfach sehr schön :)

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...