19. November 2014

Burda Vintage Jumper "Mary"

Moin ihr Lieben,


da es zur Zeit so richtig Herbst ist (inklusive wenig bis gar keinem Licht für vernünftige Fotos), habe ich beschlossen, was Kuscheliges zu nähen.
Und da ich aus der Burda Vintage gern diverse Sachen nähen würde, aber grade keine Verwendung für ein großes Ballkleid habe, beschloss ich, den "Jumper" zu nähen.







Gedacht, getan.
Der Stoff ist ein flanellartiger Baumwollstoff mit etwas zu viel Stand für diesen Schnitt, was dem Tragekomfort zwar keinen Abbruch tut, aber ein wenig steif um die Taille wirkt.
Dennoch kam das Teil recht zügig zusammen, und ich bin ganz glücklich über das Endergebnis.



Die Knopflöcher musste ich manuell anbringen, da meine Maschine nicht für Knöpfe in dem Durchmesser geeignet ist, aber das machte nix, außer etwas mehr Arbeit (die Knopflöcher, die meine Maschine fabriziert, sehen meist recht murksig aus, weshalb ich sie schon fast lieber per Hand nähe. Oder einfach vermeide).


Beim Nähen bzw. Anbringen des Kragens habe ich mich mehr auf die Augen und den Verstand verlassen, Burdabeschreibungen sind mir oft ein Rätsel...



Der Gürtel besteht aus zwei Streifen, unverstärkt, und einer gekauften Schnalle.



Auf den Bildern sieht der Jumper schon irgendwie nach Country aus, finde ich, zum Teil liegt das sicherlich an den Stiefeln und der Jeans, aber mir gefällt´s. Mit einem kleinen schwarzen Bleistiftrock ist der Eindruck sicher gleich ein ganz anderer.
Beim an- und ausziehen muss man schon etwas gelenkiger sein, oder jemanden haben, der einem zur Hand geht ;-)
Ohne Gürtel ist er mir zu sehr Schlafanzug-ähnlich.


Fazit: ein schöner Schnitt, der mir in Größe 36 gut passt (die Schultern sind nur ein Mü zu breit), und den ich beim nächsten Mal sicher aus einem weicher fallenden Stoff machen werde
Schwierigkeitsgrad: für Nähanfänger mit leichten Vorkenntnissen würde ich sagen, also nicht zu schwierig
 Resultat: gelungen! :-)


Auch das Modell von Dodo vor zwei Wochen hat mir sehr gut gefallen, was nochmal ein Ansporn war, den Schnitt einfach mal auszuprobieren.


So, nun aber ab zum MeMadeMittwoch!


Bis zum nächsten Mal und viel Spaß beim Nähen!
Milan

Kommentare:

  1. Der Jumper ist wirklich gut gelungen. Der leichte Countrylook gefällt mir sogar sehr gut, da kommt das Karo sehr gut zur Geltung. Das Zuknöpfen ist nur Übungssache, das klappt demnächst genauso, wie bei einer Bluse die vorne geknöpft wird. Ich habe sehr viele Blusen die hinten geknöpft werden, das hatte man in den 50er Jahren häufig und ich nähe viel nach ganz alten Schnitten :-) Diesen Schnitt werde ich auf jeden Fall auch bald ausprobieren, sobald ich etwas Zeit habe :-))
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  2. Hey Hallo!
    Ich finde das Ergebnis sehr schön, gerade in dieser Kombination. Und mit Gürtel perfekt ;)
    Vielen Dank für's zeigen und die Gedanken dazu.
    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Deine Karoversion ist klasse. Ich bin ganz angetan, wie wandelbar der Schnitt ist. Der weiblche Schnitt steht der "Holzfäller"kombi richtig gut.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus mit dem Gūrtel. Der Schnitt steht auch schon auf meiner Projektlistd ( für nächstes Jahr dann ).

    AntwortenLöschen
  5. Gefällt mir richtig gut!

    Lieben Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja wirklich mal ein ungewöhnliches Teil. Ein echter Hingucker! Gefällt mir sehr gut!

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  7. Die Zeitschrift hatte ich neulich in der Bahnhofsbuchhandlung auch in der Hand und sie dann wieder zurück ins Regal gesteckt - für Dich: Perfekt! Sehr überzeugend, und zwar gerade in dem Karomuster.

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  8. Der Countrylook steht dem Jumper aber gut.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das sieht ganz toll aus! Und gar nicht Contry-mäßig. Mit schwarzem, engen Rock kann ich mir das wirklich auch sehr gut vorstelen - schön!
    Wo gibt es denn so einen schönen Stoff zu kaufen? Soetwas suche ich auch...

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff war ein Glücksgriff auf dem Maybachufermarkt hier in Berlin... 3€ der Meter. Da kann man nix falsch machen :-)

      Löschen
  10. Wow, ich finde den Jumper ja richtig toll - auch aus dem Stoff, eine Augenweide.
    Der Countrylook stellt sich bei mir überhaupt nicht ein irgendwie... finde ihn perfekt so wie er ist - aber mit Gürtel :-)
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  11. Ein geniales Teil! Nicht Bluse, nicht Pulli, eben mal etwas ganz anderes. Der Stoff passt auch super dazu, kann es mir aber auch gut in uni vorstellen. Super gelungen, liebe Milan.
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. wow Deine bluse ist toll geworden. Der karo-Stoff gibt einen ganz besonderen Charatker - gefällt mir total gut. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht sehr cool aus. Ich denke ich brauche auch einen Jumper nach dem Schnitt.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. Gerade das etwas "rustikale" macht den letzten Kick an deinem Jumper.
    Sehr schöne Variante.
    Viele lieben Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Trotz kryptischer Burdaanleitung sehr gelungen!

    AntwortenLöschen
  16. Gefällt mir :-) Der Schnitt hat es mir auch angetan, nur bei der Stoffwahl bin ich mir noch etwas unsicher. Und ob ich es alleine geknöpft kriege, ohne mir die Schulter auszurenken ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Gefällt mir sehr! Schöne Umsetzung dieses Schnittes, ich war skeptisch beim Durchblättern des Heftes, ob der nicht zu sackartig ist.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Oh, den Schnitt habe ich auch im Visier. Bin ganz begeistert von deiner Version!
    LG Manuela

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...